Comenius-Programm

Kettwiger Comenius-Teilnehmer an der Russischen Grenze

Kettwiger Comenius-Teilnehmer an der Russischen Grenze

Das Comenius-Programm ist ein von der europäischen Kommission gefördertes Austauschprojekt, das innovative Wege zur Zusammenarbeit und Partnerschaft zwischen schulischen Einrichtungen in Europa unterstützt. Durch die Unterbringung in Gastfamilien erweitern die SchülerInnen ihre interkulturellen Kompetenzen und gleichzeitig auch ihre fremdsprachlichen Fertigkeiten durch die Verkehrssprache Englisch. Die Kommunikation wird durch digitale Medien, Platformen wie Twinspace und IT-tools gefördert, wodurch die SchülerInnen ebenfalls ihre Fertigkeiten mit den neuen Medien zeigen und erweitern können.

Aktuelles Projekt: Education for Energy in Europe September 2013 – Juli 2015, Partnerländer Estland, Italien, Griechenland, Frankreich

Das aktuelle Comenius-Projekt beschäftigt sich mit Fragen rund um das Thema (alternative) Energien, z.B. über welche Energieressourcen die Länder verfügen, wie groß der Anteil an erneuerbaren Energien ist und wie wir in Zukunft leben werden – in Bezug auf Transport und Wohnen (Bau von Elektroautos, Zukunftshaus, nachhaltige Stadtentwicklung). Es geht hierbei nicht nur um die theoretische Auseinandersetzung, sondern auch um die praktische und wirklichkeitsnahe Anwendung, bei der auch naturwissenschaftliche Fächer eingebunden werden. Während der wöchentlichen Sitzungen bereiten die SchülerInnen Projektbausteine und Präsentationen vor, die sie bei den Treffen in den jeweiligen Partnerländern vorstellen. Vor Ort werden projektbezogene Institutionen besucht, wobei außerdem auch die Möglichkeit besteht Land und Leute kennenzulernen.

Kontakt: Frau Hasanov, Frau Moldenhauer Frau Yeni-Çam

Links: