Frau Edeler

020303menkeAm THG seit Mai 2015

Fächer: Biologie, Latein

Im Mai 2015 hat es mich als Vertretungslehrerin nach Kettwig verschlagen, was ein absoluter Glücksfall war. Denn hier an der Schule herrscht eine offene und herzliche Atmosphäre. Besonders schätze ich das kollegiale Miteinander und den starken Zusammenhalt im Kollegium, aber auch das Engagement der Schüler und Eltern. Ich merkte schnell, dass ich sehr gerne hier bleiben möchte und bin daher sehr glücklich, nun ein fester Bestandteil des Kollegiums zu sein.
Ich werde oft gefragt, warum ich Lehrerin – und noch dazu Lateinlehrerin – geworden bin.
Mir macht es einfach großen Spaß, mit Schülern zusammenzuarbeiten und ihnen etwas mit auf den Weg zu geben, so wie sie auch mir viel zurückgeben. Jeder Schüler, der sich etwas mehr für Biologie oder die lateinische Sprache bzw. römische Themen interessiert, ist für mich ein Hauptgewinn.
Und mal ehrlich: Die alten Römer dachten schon damals über hoch aktuelle Themen nach – Da ist nichts eingestaubt. Und in modernem Lateinunterricht kann man sogar Spaß haben .
Das haben auch schon die hochmotivierten Schüler erkannt, die mit mir in der Römer-AG auf den Spuren der alten Zeit sind.
Ich habe noch einige Ideen für weitere – auch naturwissenschaftliche – Projekte und freue mich über die Ideen und das Engagement der Schüler.

In der Schule, wie auch privat, gilt für mich das Motto ‚Abwechslung‘.
In der Schule genieße ich den Wechsel zwischen Sprache und Naturwissenschaft und privat reise ich gerne in unterschiedliche Länder, treffe mich aber auch mit meinen Freunden und verbringe viel Zeit mit meiner Familie. Ich gehe joggen oder schwimmen, lese aber auch gerne in Ruhe ein Buch. Ich liebe die Natur, aber wenn zwischen Karneval und Määtes die Brauchtumspflege zwischen Schloßturm und Lambätes oder Uerije und Kö gefragt ist, bin ich als geborene Düsseldorferin auch nicht fern.